Beratungshilfe

Bei geringem Einkommen besteht für die Wahrnehmung von Rechten außerhalb eines gerichtlichen Verfahrens die Möglichkeit der Beantragung von »Beratungshilfe« . Beratungshilfe stellt eine Sonderform der Sozialhilfe dar und ist daher für Rechtssuchende mit besonders schlechten Einkommens- und Vermögensverhältnissen gedacht.

Hier finanziert die Landeskasse die Kosten des mit der Beratung oder Vertretung beauftragten Rechtsanwalts allerdings mit äußerst niedrigen, von Streitwert, Schwierigkeitsgrad, Arbeitsumfang und Haftungsrisiko völlig unabhängigen Pauschalbeträgen von 30,00 €, 70,00 € oder im Höchstfalle insgesamt 195,00 € netto; der Rechtssuchende zahlt einen Eigenanteil in Höhe von 10,00 €.